Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ist eine Konsortienbildung mit Herstellern von ähnlichen Substanzen möglich?

KomNet Dialog 5904

Stand: 21.09.2009

Kategorie: Sichere Chemikalien > Datenteilung > Forum zum Informationsaustausch (SIEF)

Dialog
Favorit

Frage:

Wir stellen Strontiumhexaferrit (SrF) her und bringen es in pulvriger Form in den Handel. SrF ist als Substanz in Wasser unlöslich, aber etwas Strontium geht in wässrigen Medien in Form von Strontiumhydroxid in Lösung, welches mit dem im Wasser enthaltenen Kohlendioxid zu Strontiumkarbonat weiterreagiert. Wäre ein Konsortienbildung mit Herstellern von Strontiumkarbonat möglich?

Antwort:

Eine Konsortienbildung ist immer eine auf freiwilliger Basis getroffene Entscheidung zwischen Herstellern, Importeuren oder anderen Unternehmen. Konsortien sind in der Verordnung nicht vorgesehen, sondern nur die Registrierung bestimmter Daten zu einem gleichen Stoff über ein federführendes Unternehmen. Sie wären nur für die Herstellung von Strontiumhexafernit verantwortlich. Von Strontiumkarbonat sind sie bezüglich einer Registrierpflicht nicht betroffen.