Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Beginn Mutterschutzfrist nach der Geburt, zäht Entbindungstag mit?

KomNet Dialog 581

Stand:

Kategorie: Besondere Zielgruppen > Werdende und stillende Mütter > Mutterschutzfristen, Elternzeit

Dialog
Favorit

Frage:

Zählt bei der Mutterschutzfrist nach der Geburt (8 Wochen) der Entbindungstag mit oder beginnt die Mutterschutzfrist erst nach dem Enbindungstag.

Antwort:

Die Schutzfrist des Mutterschutzgesetzes (§ 6 - Beschäftigungsverbote nach der Entbindung) beginnt mit dem Tag, der auf die Entbindung folgt und endet mit dem Ablauf des Tages, der unter Hinzurechnung von 8 oder 12 Wochen (bei Mehrlingsgeburten) durch seine Benennung dem Tag der Entbindung entspricht. Bei der Berechnung der Schutzfristen sind die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) anzuwenden: § 187 Abs. 1 (Fristbeginn) und § 188 Abs. 2 (Fristende)

Stand: 01.08.2001