Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wie ist ein Reiniger mit einem pH-Wert von 12 bei 100g/ l Wasser einzustufen?

KomNet Dialog 5790

Stand:

Kategorie: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Einstufung, Kennzeichnung, Sicherheitsdatenblatt > Einstufung

Dialog
Favorit

Frage:

Uns wird ein wässriger, alkalischer Reiniger ohne Kennzeichnung nach GefStoffV angeboten, der als Konzentrat bzw. in Verdünnung bis 1:40 anwendbar sein soll. Das SDBl. nennt einen pH-Wert von 12 bei 100g/ l Wasser. Ist bei einem solchen Produkt der Verzicht auf die Kennzeichnung `C` bzw. mindestens `Xi` in Ordnung?

Antwort:

Hält der Hersteller eine Kennzeichnung als ätzend oder reizend trotz des hohen pH-Wertes des verdünnten Reinigers nicht für erforderlich, muss dies im Sicherheitsdatenblatt begründet werden.
Die zugrunde zu legenden Methoden zur Beurteilung der ätzenden Eigenschaften einer Zubereitung sind unter Nummer 5.2.5 der Technischen Regeln für Gefahrstoffe -TRGS 200 beschrieben. Auf die in der REACH-Wissensdatenbank zum Thema Sicherheitsdatenblatt eingestellten Dialoge weisen wir hin.
Stand: Juli 2007