Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

An welche Kunden sollten die Fragebögen des VCI zu Verwendungs- und Expositionskategorien geschickt werden?

KomNet Dialog 5620

Stand: 23.09.2009

Kategorie:

Dialog
Favorit

Frage:

Sollten die Fragebögen des VCI zu den Verwendungs- und Expositionskategorien nur an Kunden geschickt werden, die als gefährlich eingestufte Produkte beziehen (wo also Expositionsszenarien erforderlich sind)? Oder sollten die Fragebögen an alle Kunden geschickt werden, weil über die Expositionsszenarien auch Versuche erlassen werden können (waiving, Anhang XI Absatz 3.1)?

Antwort:

Die Fragebögen zur Verwendungs- und Expositionskategorien sollten grundsätzlich nur dann an Kunden gesandt werden, wenn erhebliche Unsicherheiten über die Verwendungen und Expositionen bei dem Hersteller bestehen. Sie sollten grundsätzlich möglichst zeitnah mit der Vorbereitung der Registrierung versandt werden, da sich evt. bei Phase-in-Stoffen mit einer späteren Registrierfrist die Verwendungen und Expositionen noch beachtlich ändern können.
Hersteller bzw. Importeure sind gemäß Anhang VI der REACh-VO aufgefordert, alle relevanten Informationen, dazu gehören auch Informationen über die Exposition, zu sammeln, um evt. auf Tierversuche verzichten zu können. Daher ist die Versendung der Fragebögen immer im Zusammenhang der konkreten Vorbereitung einer Registrierung zweckmäßig.