Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Benötigen Handelsprodukte unterschiedlicher Hersteller mit unterschiedlichen Registriernummern jeweils eigene Sicherheitsdatenblätter?

KomNet Dialog 5493

Stand: 24.09.2009

Kategorie: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Einstufung, Kennzeichnung, Sicherheitsdatenblatt > Sicherheitsdatenblatt

Dialog
Favorit

Frage:

In den Sicherheitsdatenblättern werden ja auch die Registrierungsnummern aufgeführt. Wenn ich nun ein Handelsprodukt habe, dass ich von mehreren Herstellern beziehe und zu dem ich eigene Sicherheitsdatenblätter erstelle, muss ich dann für jeden Hersteller ein eigenes Sicherheitsdatenblatt mit dessen Registrierungsnummer vorhalten und verschicken?

Antwort:

Im Zeitraum bis zur abgeschlossenen Registrierung wird jedem Registrierungsvorgang nach Artikel 20, Absatz 1 eine Eingangsnummer zugewiesen. Da die Hersteller und Importeure nach Artikel 11 gehalten sind, die Daten gemeinsam einzureichen, wird es nur eine zu zitierende Eingangsnummer geben.
Die Angaben für das Sicherheitsdatenblatt müssen stoffbezogen übereinstimmen. Dabei ist es egal, wie der Handelsname eines Stoffes lautet. Entscheidend ist die Identifikation des Stoffes gemäß REACH, unter der die Registrierung erfolgt. Sie brauchen also nur ein Sicherheitsdatenblatt zu erstellen.
Hinweis:
Den Leitfaden für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern finden Sie in Anhang II der REACH-Verordnung. Mit Inkrafttreten von REACH wird die Richtlinie 91/155/EWG am 01.06.2007 aufgehoben.