Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welchen Anforderungen müssen Op-Kittel entsprechen?

KomNet Dialog 5335

Stand: 10.12.2009

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Persönliche Schutzausrüstung (PSA) > Anforderungen und Eigenschaften von PSA

Dialog
Favorit

Frage:

OP-Kittel gemäß DIN EN 13795 sind zwar dazu bestimmt den Träger (sowie auch den Patienten) vor Infektionen zu schützen, diese entsprechen jedoch meines Wissens nicht der 8. GPSGV. Gemäß PSA-Benutzungsverordnung dürfte solch ein Produkt demnach nicht zum Schutz der Beschäftigten (eine Infektionsgefährdung vorausgesetzt) eingesetzt werden. Auf welcher Grundlage können OP-Kittel dennoch empfohlen werden - die ja gerade für den definierten Einsatz einer OP konzipiert sind?

Antwort:

Es ist richtig, dass OP-Kittel nicht in den Anwendungsbereich der 8. GPSGV fallen, da diese - in erster Linie - zum Schutz der Patienten konzipiert worden sind und nicht zum Schutz ihres Trägers.
Insofern ist es nicht zulässig, OP-Kittel zur Abwendung von Gefährdungen, wie sie z. B. durch Krankheitserreger hervorgerufen werden, zu tragen bzw. durch den Arbeitgeber bereitzustellen. In diesen Fällen ist nach Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung durch den Arbeitgeber die für den jeweiligen Fall als geeignet befundene Schutzkleidung zu tragen.

Anforderungen an OP-Kittel enthält die genannte europäische Norm EN 13795-1"Operationsabdecktücher, -mäntel und Rein-Luft-Kleidung zur Verwendung als Medizinprodukte für Patienten, Klinikpersonal und Geräte - Teil 1: Allgemeine Anforderungen für Hersteller, Aufbereiter und Produkte", deutsche Fassung: EN 13795-1:2002.
Hierbei handelt es sich Medizinprodukte. Als PSA können diese nur erkannt werden, wenn eine entsprechende Kennzeichnung gemäß der 8. GPSGV vorhanden ist. Der Hersteller sollte dazu Auskunft geben können.
Für weitere Informationen zum Thema siehe auch die Bekanntmachung der Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtpflege - BGW und die berufsgenossenschaftliche Regel – BGR 189 Schutzkleidung

Auf die TRBA 250"Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege" weisen wir hin.