Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welchen Sicherheitsanforderungen muss ein Roboterarbeitsplatz entsprechen, der zu Versuchszwecken aufgebaut wird?

KomNet Dialog 5197

Stand: 23.04.2010

Kategorie: Sichere Produkte > Beschaffenheit von Arbeitsmitteln / Einrichtungen > Allgemeine Beschaffenheitsanforderungen

Dialog
Favorit

Frage:

Zu Versuchszwecken soll ein Roboterarbeitsplatz eingerichtet werden. Die Versuche sind nach ca. 4 Wochen abgeschlossen. Der Roboter soll ledeglich durch eine Umzäunung (Bauzaun) geschützt werden, der den maximalen Bewegungsbereich des Roboters einschließt. Der Zugang wird nicht durch einen Sicherheitsschalter gesichert. Es dürfen nur ausgewählte Personen die Versuche durchführen. Diese Personen erhalten eine entsprechende Einweisung. Die Steuerung des Roboters wird vom Hersteller mitgeliefert. Sind diese Sicherungsmaßnahmen für eine kurzzeitige Testphase ausreichend oder müssen weitergehende Maßnahmen getroffen werden?

Antwort:

Bei dem Robotorarbeitsplatz handelt es sich um eine Maschine im Sinne der 9. GPGSV, so dass der Hersteller diese eigentlich nur in Verkehr bringen darf, wenn sie allen Anforderungen der Verordnung entspricht (z.B. Zugang mit Sicherheitsschaltern ausführen). Dies gilt auch für die Eigenherstellung von Maschinen.
Die einschlägige Kommentierung zur Maschinenrichtlinie (siehe auch www.maschinenrichtlinie.de) betrachtet eine Maschine, die sich im Labor im Entwicklungsstadium (hier Versuchsphase) befindet, jedoch noch nicht als Maschine im Sinne der Maschinenrichtlinie. Die entsprechenden Anforderungen der 9. GPGSV i.V.m. der Richtlinie 98/37/EG sind nicht in vollem Umfang anzuwenden.
Wie von Ihnen beschrieben, sind im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung nach Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG i.V.m. der Betriebssicherheitsverordnung – BetrSichV (Bereitstellen von Arbeitsmitteln) geeignete Maßnahmen vom Arbeitgeber zu treffen, so dass während der Testphase die Arbeitnehmer und ggf. Dritte nicht gefährdet werden.
Auf die Richtlinie 2006/42/EG (neue Maschinenrichtlinie), die noch nicht in nationales Recht umgesetzt ist, wird hingewiesen.