Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ab wann müssen Sicherheitsdatenblätter nach den Vorgaben der REACH-Verordnung erstellt werden? Bleibt die TRGS 220 weiter gültig?

KomNet Dialog 5156

Stand: 07.06.2010

Kategorie: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Einstufung, Kennzeichnung, Sicherheitsdatenblatt > Sicherheitsdatenblatt

Dialog
Favorit

Frage:

Ab wann müssen Sicherheitsdatenblätter nach den Vorgaben der REACH-Verordnung erstellt werden? Bleibt die TRGS 220 weiter gültig?

Antwort:

Unmittelbar mit dem Inkrafttreten der REACH-Verordnung zum 01.06.2007 gelten die neuen Vorschriften für Sicherheitsdatenblätter. Die bisherige Sicherheitsdatenblattrichtlinie 91/155/EWG wird aufgehoben und durch die Regelungen von REACH ersetzt.

Die TRGS 220 verliert nach Inkrafttreten der REACH-Verordnung am 1.6.2007 ihre rechtliche und technische Basis, Sie wäre durch den AGS zu überarbeiten. Die Inhalte der TRGS 220 können weiterhin jedoch als Erkenntnisquelle herangezogen werden.

Die EU-Kommission bereitet derzeit im Rahmen von RIP 3.2.2 auch Leitlinien für ein erweitertes Sicherheitsdatenblatt nach REACH vor.

Die vollständigen Anforderrungen an Sicherheitsdatenblätter nach REACh können ab dem 01.06.2007 sicher noch nicht erfüllt werden, da die erforderlichen Informationen – z. B. zu Expositionen – erst später in den mengenbezogenen Registrierungsverfahren erarbeitet werden.

Weitere Informationen zu dieser Thematik finden Sie u. a. auch in diesen Dialogen der KomNet-Wissensdatenbank.