Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Gibt es ein Verzeichnis über die bei REACH registrierten Stoffe?

KomNet Dialog 4968

Stand: 15.01.2007

Kategorie: Sichere Chemikalien > Registrierung > Registrierungspflichtige Stoffe

Dialog
Favorit

Frage:

Laut Verordnungsentwurf sollen ca. 30.000 der über 100.000 vorhandenen chemischen Stoffe registriert werden. Können Sie uns das Verzeichnis dieser chemischen Stoffe zur Verfügung stellen?

Antwort:

Die Zahl der vorhandenen Stoffe, die in Mengen von über einer Tonne in Verkehr gebracht werden, wird auf 30.000 geschätzt. Das Europäische Verzeichnis der auf dem Markt vorhandenen chemischen Stoffe (EINECS) listet über 100.000 vorhandene Stoffe auf, die zum Zeitpunkt der Erstellung des Verzeichnisses auf dem Markt waren. Das EINECS ist im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften veröffentlicht (ABl EG, C 146 A vom 15. Juni 1990; siehe auch http://ecb.jrc.it/new-chemicals/). Von diesen Stoffen müssen nur die Stoffe registriert werden, die in Mengen ab einer Tonne hergestellt oder importiert werden. Die Europäische Kommission kann kein Verzeichnis aller zu registrierenden Stoffe zur Verfügung stellen, da wir die genaue Tonnage aller Stoffe, die heute auf dem Markt sind, nicht kennen, und es bleibt der Industrie (einschließlich Importeure) überlassen zu entscheiden, ob sie diese Stoffe weiterhin herstellen oder in Verkehr bringen wollen. Allerdings können die in der HPV-LPV-Liste aufgeführten Stoffe, die Bestandteil des Europäischen Informationssystems über chemische Stoffe (ESIS) ist, brauchbare Hinweise über die vorhandenen Stoffe geben, die in Mengen ab 10 Tonnen pro Jahr in Verkehr gebracht werden und registriert werden müssen. Für weitere Information über den Inhalt dieser Datenbank siehe http://ecb.jrc.it/esis.
Hersteller und Importeure von Stoffen, die in EINECS aufgeführt sind, sind verpflichtet, ihre Stoffe vor Ablauf der Frist, die am 1. Juni 2008 beginnt und am 1. Dezember 2008 endet, vorregistrieren zu lassen, und die Agentur wird die Liste aller vorregistrierten Stoffe bis zum 1. Januar 2009 veröffentlichen (siehe Art.28 Abs. 5).
Anmerkung:
Hier handelt es sich um einen – in die deutsche Sprache übersetzten – Frage-Antwort-Dialog zum Entwurf der REACH-Verordnung nach dem Stand des Gemeinsamen Standpunkts des Europäischen Rates vom 27. Juni 2006. Sofern erforderlich, erfolgte eine Aktualisierung der Verweise auf die verabschiedete REACH-Verordnung 1907/2006/EG vom 18. Dezember 2006. Dieser Frage-Antwort-Dialog wurde ausschließlich zu Informations-zwecken erstellt, es handelt sich in keiner Weise um eine Rechtsauslegung des Gemeinsamen Standpunktes des Europäischen Rates. Das Original in englischer Sprachversion finden Sie zum Download (pdf-Datei, 310 kB) unter der Internetadresse: http://ec.europa.eu/environment/chemicals/pdf/qa.pdf