Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wann wird aus einem Druckbehälter eine Druckbehälteranlage?

KomNet Dialog 4573

Stand:

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Druckbehälter > Rechts- und Auslegungsfragen, Sonstiges (1.1.4)

Dialog
Favorit

Frage:

Gem. BetrSichV und mit Verweis auf das GPSG sind überwachungsbedürftige Anlagen u.a. DruckbehälterANLAGEN und Dampfkessel. Es ist aber nicht bestimmt, unter welchen Bedingungen aus einem Druckbehälter eine DruckbehälterANLAGE wird bzw. wann aus Dampfkesseln eine DampfkesselANLAGE wird.

Antwort:

Begriffsbestimmungen für Druckgeräte und Behälter (Druckbehälter) sind unter Artikel 1 Ziffer 2.1 der Richtlinie 97/23/EG"Druckgeräterichtlinie" aufgeführt.
Der Ausdruck Druckgeräte bezeichnet Behälter, Rohrleitungen, Ausrüstungsteile mit Sicherheitsfunktion und druckhaltende Ausrüstungsteile. Druckgeräte umfassen auch alle gegebenenfalls an drucktragenden Teilen angebrachten Elemente, wie z.B. Flansche, Stutzen, Kupplungen, Trageelemente, Hebeösen usw.;
Der Ausdruck Behälter bzw. Druckbehälter bezeichnet ein geschlossenes Bauteil, das zur Aufnahme von unter Druck stehenden Fluiden ausgelegt und gebaut ist, einschließlich der direkt angebrachten Teile bis hin zur Vorrichtung für den Anschluss an andere Geräte. Ein Behälter kann mehrere Druckräume aufweisen;
Ein Behälter/Druckbehälter ist ein Bauteil eines Druckgerätes.
Der Umfang einer Druckbehälteranlage definiert sich aus der Betriebssicherheitsverordnung (§ 1 Abs. 2 Nr. 1 Buchstabe b iVm. mit Buchstaben aa, bb und cc). Eine Druckbehälteranlage ist bzw. enthält mindestens ein Druckgerät oder einen einfachen Druckbehälter oder ein innerbetrieblich eingesetztes ortsbewegliches Druckgerät.
Durch die Leitlinie C 1.5 zur BetrSichV wird der Begriff noch konkretisiert: "Eine Druckbehälteranlage umfasst mindestens einen Druckbehälter mit den für den sicheren Betrieb erforderlichen Einrichtungen. Der Umfang der Druckbehälteranlage erstreckt sich unter Umständen über mehrere Druckgeräte wenn es gegenseitige Beeinflussungen gibt und diese Beeinflussungen wesentlich die Sicherheit der Anlage bestimmen. Auch hier sind alle für den sicheren Betrieb erforderlichen Einrichtungen zu berücksichtigen, insbesondere Mess-, Steuer und Regeleinrichtungen i. S. § 2 Abs. 7 Satz 2 GPSG." (http://www.druckgeraete-online.de/seiten/betriebsvorschr/leitlinien_betrsichv/leitlinie_c01_05.htm).
Die Druckbehälteranlage beseteht somit aus mindestens einem Druckgerät, welches wiederum aus mindestens einem Druckbehälter besteht.