Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Unter welchen Umständen dürfen in einem Treppenraum, der zur Produktion hin offen ist, Kabeltrassen verlegt werden?

KomNet Dialog 4567

Stand: 03.12.2010

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Verkehrswege

Dialog
Favorit

Frage:

Gibt es eine Möglichkeit, im Treppenraum eines ca. 40 m hohen Betonturmes eines Industriebetriebes, der auf jedem Stockwerk Öffnungen ins Freie hat und der zur Produkion nicht abgetrennt ist, Kabeltrassen zu verlegen?

Antwort:

In der Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie - MLAR) der Fachkommission Bauaufsicht der Bauministerkonferenz - Stand 17.11.2005- steht:

"3.2.1 Elektrische Leitungen ... dürfen offen verlegt werden, wenn sie

  a) nicht brennbar sind (z. B. Leitungen nach DIN EN 60702-1(VDE 0284 Teil 1):2002-11),
  b) ausschließlich der Versorgung der Räume und Flure nach Abschnitt 3.1.1 dienen oder
  c) Leitungen mit verbessertem Brandverhalten in notwendigen Fluren von Gebäuden der Gebäudeklassen 1 bis 3, deren Nutzungseinheiten eine Fläche von jeweils 200 m² nicht überschreiten und die keine Sonderbauten sind.

Außerdem dürfen in notwendigen Fluren einzelne kurze Stichleitungen offen verlegt werden. Werden für die offene Verlegung nach Satz 2 Elektro-Installationskanäle oder -rohre (siehe DIN EN 50085-1 (VDE 0604 Teil 1):1998-04 und DIN EN 50086-1 (VDE 0605 Teil 1):1994-05) verwendet, so müssen diese aus nicht brennbaren Baustoffen bestehen."

Soweit aus den Angaben erkennbar, dürften danach Kabeltrassen nicht verlegt werden. Unklar ist allerdings, wieso der Treppenraum zur Produktion hin offen ist. Dieser Zustand müsste im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens (z. B. durch ein Brandschutzkonzept) geklärt sein. Wir empfehlen Ihnen, sich mit der zuständigen Brandschutzdienststelle und der zuständigen Arbeitsschutzverwaltung in Verbindung setzen, um die Frage der zulässigen Fluchtweglänge und die Auswirkungen des gemeinsamen Brandabschnitts zu klären. Die Frage nach den offen verlegten Kabeltrassen lässt sich nur in diesem Zusammenhang klären.

Link zur MLAR: http://www.bauministerkonferenz.de/Dokumente/4236865.pdf