Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wird für Silos auf Sattelanhängern zum Transport von Granulaten, Staub und pulverförmigen Stoffen ein Explosionsschutzdokument benötigt?

KomNet Dialog 4349

Stand: 26.11.2013

Kategorie: Sicherer Transport > Beförderung gefährlicher Güter > Kennzeichnungen und erforderliche Unterlagen

Dialog
Favorit

Frage:

Beim Erstellen einer Gefährdungsbeurteilung `Arbeitsplatz Silo Sattelanhänger` tritt die Frage nach einem Explosionsschutzdokument auf. In den Silos werden Granulate, Stäube und pulverförmige Stoffe tranportiert. Neu hinzugekommen sind Futtermittel. Frage: Wird ein Explosionsschutzdokument für die Silos benötigt?

Antwort:

Ein Explosionsschutzdokument ist zu erstellen, wenn explosionsgefährdete Bereiche vorhanden sind (siehe auch §§ 5 und 6 BetrSichV i.V.m. Anhang 3 und Anhang 4).
Nach den Leitlinien zur BetrSichV des LASI, Ziffer E. 6.6 (http://lasi.osha.de/docs/lv35.pdf) ist für die Be- und Entladung von Tankfahrzeugen ein Explosionsschutzdokument zu erstellen, nicht jedoch für das Fahrzeug/Tankfahrzeug.
Explosionsgefährdete Bereiche sind dadurch gekennzeichnet, dass in ihnen gefährliche explosionsfähige Atmosphäre auftreten kann. Gefährlich ist die explosionsfähige Atmosphäre, wenn sie in gefahrdrohender Menge auftritt.

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung ist zu klären, ob insbesondere beim Befüll- oder Entleervorgang gefährliche explosionsfähige Atmosphäre in gefahrdrohender Menge auftreten kann.
In der TRBS 2152 Gefährliche explosionsfähige Atmosphäre und der BGR 132 - Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen  sind entsprechende Informationen zu finden.

Brenn- und Explosionskenngrößen von Stäuben sind in der Gestis-Staub-Ex-Datenbank zu finden.