Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Untersuchungen müssen beim Umgang mit Ethanol/Aceton angeboten bzw. durchgeführt werden?

KomNet Dialog 4108

Stand:

Kategorie: Gesundheitsschutz > Arbeitsmedizinische Vorsorge > Untersuchungspflichten

Dialog
Favorit

Frage:

Welche Untersuchungen müssen beim Umgang mit Ethanol/Aceton angeboten bzw. durchgeführt werden?

Antwort:

Mit Inkrafttreten der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge -ArbMedVV am 24. Dezember 2008 sind die vormals in der Gefahrstoffverordnung getroffenen Regelungen  bezüglich arbeitsmedizinischer Vorsorgeuntersuchungen in der ArbMedVV aufgeführt. Die entsprechenden Dialoge in der KomNet-Datenbank werden wir nach für nach an die neue Rechtsverordnung anpassen.
Für die Stoffe Ethanol  und Aceton gilt folgendes:
Für den Umgang mit Ethanol ist entsprechend Anhang Teil 1 Abs. 2 Ziffer 2 c) ArbMedVV eine arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen anzubieten.
Aceton ist im Anhang der ArbMedVV nicht aufgeführt. Ggf. ist Arbeitnehmern eine Untersuchung nach § 11 Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG anzubieten, es sei denn, auf Grund der Beurteilung der Arbeitsbedingungen und der getroffenen Schutzmaßnahmen ist nicht mit einem Gesundheitsschaden zu rechnen.
Für weitergehende Informationen vor Ort empfehlen wir, dass Sie den Betriebsarzt und/oder die Fachkraft für Arbeitssicherheit entweder direkt oder mit Unterstützung des Betriebsrates ansprechen.