Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Registrierung chemischer Substanzen bei der neuen Europäischen Agentur in Helsinki

KomNet Dialog 4095

Stand: 14.07.2016

Kategorie:

Dialog
Favorit

Frage:

Wann kann ein Hersteller frühestens seine Substanzen bei der neuen Europäischen Agentur in Helsinki vorregistrieren lassen? Wann ist die deadline? Welche Stoffe gehören dazu und mit welchen Angaben, auf welchem Formular muss die Vorregistrierung erfolgen? Reicht eine elektronische Vorregistrierung?

Antwort:

Die am 30.12.2006 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlichte REACH-Verordnung tritt am 01. Juni 2007 in Kraft.
Da zu diesem Zeitpunkt noch keine arbeitsfähige Agentur in Helsinki besteht, beginnt die Vorregistrierung erst 12 Monate nach dem Inkrafttreten der Verordnung, am 1. Juni 2008. Danach sind 6 Monate Zeit für die Vorregistrierung (bis 1. Dezember 2008). Ab dem 1. Januar 2009 befindet sich die Liste der vorregistrierten Stoffe und die erste vorgesehene Registrierungsfrist auf der Website der Chemikalienagentur.
Angemeldet werden müssen alle „Phase-in-Stoffe“, die in Mengen von mehr als einer Tonne pro Jahr (Dreijahresdurchschnitt, vgl.: Artikel 3 (30) der REACH-Verordnung 1907/2006) hergestellt oder importiert werden. Notwendige Angaben bei der Vorregistrierung sind: Name des Stoffes mit CAS- und EINECS-Nummer; Name und Anschrift des Herstellers / Importeurs bzw. des benannten Vertreters; die vorgesehene Registrierungsfrist ( = Mengenbereich des zu registrierenden Stoffes).
Die für die Vorregistrierung notwendigen Formulare existieren bislang noch nicht. Im Laufe dieses Jahres wird mit ihrer Ausarbeitung begonnen werden. Es ist anzunehmen, dass anschließend eine elektronische Vorregistrierung ausreichen wird.