Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Gilt das Beschäftigungsverbot in der Stillzeit auch beim Umgang mit Röntgenstrahlung, Lebendimpfstoffen, Hormonen, Zytostatika etc.?

KomNet Dialog 4015

Stand: 11.03.2013

Kategorie: Besondere Zielgruppen > Werdende und stillende Mütter > Beschäftigungsverbote und -beschränkungen

Dialog
Favorit

Frage:

Ich bin als Assistenztierärztin in einer Kleintierklinik angestellt und habe vor 4 Wochen entbunden. Während der Schwangerschaft wurde ich aufgrund erhöhten Infektionsrisikos, Röntgenstrahlung, Kontakt mit Lebendimpfstoffen, Hormonen, Zytostatika, Narkosegas, etc. ... freigestellt. Gilt das Beschäftigungsverbot in der Stillzeit nach § 6 Mutterschutzgesetz auch für mich?

Antwort:

Die unter § 4 Mutterschutzgesetz – MuSchG aufgeführten Beschäftigungsverbote gelten gemäß § 6 Abs. 3 MuSchG weitestgehend auch für die Stillzeit.

Beschäftigungsverbote während der Stillzeit mit den in der Fragestellung genannten Stoffen und Tätigkeiten ergeben sich auch aus den Vorschriften der Mutterschutzverordnung.

Die im Dialog 2165 gegebenen Informationen gelten insofern auch für die Stillzeit.
Weitere Informationen dazu finden Sie auch in der Broschüre „Mutterschutz beim beruflichen Umgang mit Tieren“ http://www.arbeitsschutz.nrw.de/Themenfelder/mutterschutz/index.php  .