Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welcher zeitliche und räumliche Bezug gilt für die „ubiquitäre Belastung“, wie wird diese bestimmt?

KomNet Dialog 3882

Stand:

Kategorie: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Zulässige Belastungen > Grenzwerte

Dialog
Favorit

Frage:

Welcher zeitliche und räumliche Bezug gilt für die „ubiquitäre Belastung“, wie wird diese bestimmt?

Antwort:

Bezugsgröße ist nicht die Luftqualität in Reinluftgebieten, sondern die Umgebungsluft, soweit sie nicht durch die Emissionen des betrachteten Arbeitsplatzes belastet ist. Ggf. können Daten von Gebieten mit ähnlicher Immissionssituation zum Vergleich herangezogen werden. Auch Innenräume kommen grundsätzlich als Maßstab in Betracht. Die Dauer der Belastung ist bei der Beurteilung zu berücksichtigen; kurzzeitige Belastungsspitzen sind nicht zwangsläufig als Überschreiten der ubiquitären Belastung zu bewerten. Gefragt ist auch hier die fachkundige, verantwortliche Bewertung durch den Arbeitgeber, für den eine Begriffsbestimmung im Technischen Regelwerk hilfreich wäre.

Stand: Februar 2006