Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Können auch firmenfremde Personen als Strahlenschutzbeauftragte nach StrlSchV bzw. RöV bestellt werden?

KomNet Dialog 3844

Stand:

Kategorie: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Ionisierende Strahlung > Strahlenschutzorganisation

Dialog
Favorit

Frage:

Können auch firmenfremde Personen als Strahlenschutzbeauftragte bestellt werden? A) nach StrSchV §15 (Arbeiten in fremde Anlagen) B) nach RöV (Gepäckdurchleuchtungsanlagen)

Antwort:

Grundsätzlich ist die Bestellung von externen Strahlenschutzbeauftragten (SSB) möglich. Bei Genehmigungen nach § 15 StrlSchV wird diese Möglichkeit häufiger in Anspruch genommen, da eine ständige Anwesenheit bzw. kurzfristige Erreichbarkeit des SSB nicht erforderlich ist.
Auch beim Betrieb von z.B. Gepäckdurchleuchtungseinrichtungen ist die Bestellung eines externen SSB denkbar. In diesen Fällen muss allerdings eine kurzfristige Erreichbarkeit sichergestellt sein. Es wird daher empfohlen, vor der Bestellung eines externen SSB die zuständige Aufsichtsbehörde zu kontaktieren.
Bei der Ausgestaltung der abzuschließenden Verträge ist noch zu beachten, dass die Weisungsbefugnisse des SSB festgelegt werden müssen.

Weitere Informationen zum Strahlenschutz bietet die Arbeitsschutzverwaltung NRW im Internet unter http://www.arbeitsschutz.nrw.de/Themenfelder/strahlenschutz/index.php an.