Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ist für das Abwaschen von Laugen von der Haut aus medizinischer Sicht zwingend kaltes Wasser erforderlich?

KomNet Dialog 3702

Stand:

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Gesundheitsschutz > Erste Hilfe

Dialog
Favorit

Frage:

Ist, wie von Einzelpersonen behauptet, für das Abwaschen von Laugen von der Haut aus medizinischer Sicht zwingend kaltes Wasser erforderlich und führt warmes Wasser objektiv zu einer Verschlimmerung der Verätzung? Oder handelt es sich bei dem befürchteten Effekt bei Verwendung warmen Wassers lediglich um eine erhöhte Schmerzempfindung ? Gibt es kommerzielle, durch den medizinischen Laien anzuwendende Präparate zur Neutralisierung von Laugen auf der Haut, so dass diese leichter abgewaschen werden kann. Insbesondere dann, wenn noch keine erste Hilfe im engeren Sinne erforderlich ist.

Antwort:

Bei Laugenverätzungen der Haut ist das sofortige und reichliche Spülen mit Wasser einschließlich der vorsichtigen Entfernung benetzter Kleidung besonders wichtig. In diesem Zusammenhang spielt die Temperatur des Wassers eine untergeordnete Rolle. Natürlich sollte kein heißes Wasser verwendet werden, da einerseits Verbrühungen entstehen können und andererseits die Hautdurchblutung angeregt wird, was zu einer verstärkten Schädigung führen kann.

Neutralisationsversuche sollten in jedem Fall unterbleiben, auch wenn hierfür spezielle Lösungen angeboten werden. Wasser steht normalerweise in ausreichender Menge zur Verfügung, ist billig, hygienisch einwandfrei und daher das beste Mittel zum Abwaschen von Laugen oder anderen Ätzmitteln (z. B. Säuren) nach Haut- und Augenkontakt.
Für weitere Ratschläge sollte der Betriebsarzt hinzugezogen werden und ggf. Übungen zur Erstbehandlung von Laugenverätzungen durchführen.

Stand: November 2005