Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Darf sich ein Notausgang in einem Büro- oder Arbeitsraum befinden, oder muss er direkt vom Flur aus zugänglich sein?

KomNet Dialog 3526

Stand: 14.10.2005

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Notausgänge, Türen und Tore im Verlauf von Fluchtwegen

Dialog
Favorit

Frage:

Darf sich ein Notausgang (zusätzlich zum Treppenhaus), der zu einer Außentreppe führt, in einem Büro- oder Arbeitsraum befinden, oder muß er direkt vom Flur aus zugänglich sein?

Antwort:

§ 17 der Landesbauordnung NRW  bestimmt in Absatz 3, dass für jede Nutzungseinheit in jedem Geschoss mit einem Aufenthaltsraum ( Raum in dem Menschen leben oder arbeiten ) zwei Rettungswege vorhanden sein müssen.
Der erste Rettungsweg muss in Nutzungseinheiten, die nicht zu ebener Erde liegen, über mindestens eine notwendige Treppe führen; der zweite Rettungsweg kann eine mit Rettungsgeräten der Feuerwehr erreichbare Stelle oder eine weitere notwenige Treppe sein.
Der in dieser Frage geschilderte zweite Rettungsweg darf sich in einem Büro - oder Arbeitsraum befinden, wenn sichergestellt ist, dass dieser Raum nicht verschlossen und ständig zugänglich ist.
Selbstverständlich gelten die gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich der Länge, Breite und Höhe für Rettungswege.

Stand: September 2005