Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wann ist es in unübersichtlichen Fluren sinnvoll, Spiegel zur Einsicht des anderen Flurbereiches zu installieren?

KomNet Dialog 3262

Stand:

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Verkehrswege

Dialog
Favorit

Frage:

Es gibt immer mal Flurbereiche bzw. Flurwinkel, die unübersichtlich sind. Ab wann wäre es sinnvoll, Spiegel zur Einsicht des anderen Flurbereiches zu installieren? Gibt es Richtzahlen, ab wieviel Bewegungen ein Spiegel notwendig wird? Es handelt sich um Flurbereiche, die überwiegend begangen werden. Es können aber auch (im geringen Maße) Bettbewegungen stattfinden oder Bewegungen mit Visten- oder Teewagen.

Antwort:

Eine Regelung, die direkte Angaben darüber enthält, ab wann unübersichtliche Flurwinkel mit Spiegel auszustatten sind, gibt es unseres Wissens nach nicht.

Flure zählen nach der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) zu den Verkehrswegen. Danach wird gefordert, dass Verkehrwege sicher begangen werden können. Die recht allgemeinen Forderungen der ArbStättV werden durch die Regeln für Arbeitsstätten konkretisiert. Solange diese Regeln noch nicht vorliegen (was hier der Fall ist), gelten übergangsweise die Arbeitsstätten-Richtlinien (ASR) fort (§ 8 Abs.2 ArbStättV).

Vorhandene Gefahrenstellen sollen nach Möglichkeit durch technische Maßnahmen verhindert oder beseitigt werden. In einem unübersichtlichen Flurbereich bzw. Flurwinkel kann die Installation eines Spiegels eine solche Maßnahme darstellen. Ansonsten sind unübersichtliche Stellen zu kennzeichnen (siehe Ziffer 5.3 der ASR 17/1,2).

An welchen Stellen die Anbringung von Spiegeln sinnvoll ist, sollte im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung geklärt werden. Ein geeignetes Gremium, Probleme des Arbeitsschutzes wie das vorliegende zu besprechen, ist der nach § 11 Arbeitssicherheitsgesetz zu bildende Arbeitsschutzausschuss. 

Stand: 02.05.2005