Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Unterschied der Klimasummenmaße CNET und NET

KomNet Dialog 315

Stand: 17.08.2006

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Raumklima, Lüftung > Klimaanlagen

Dialog
Favorit

Frage:

Was ist der Unterschied zwischen CNET und NET und gibt es eine Verknüpfung zwischen beiden Klimasummenmaßen? Ist mit CET und CNET das gleiche gemeint? Die ZH 1/Schriften verweisen meistens auf die CNET, während im Entwurf der DIN EN 33403 Teil 3 auf die NET abgehoben wird. Warum gibt es diese unterschiedliche Bezugnahme

Antwort:

In dem Klimasummenmaß "Normal-Effektivtemperatur" (NET) werden Lufttemperatur, Luftfeuchte (in Form der psychrometrischen Feuchttemperatur) sowie die Luftgeschwindigkeit zu einer Maßzahl zusammengefasst. Grundlage bildet ein Nomogramm, das - ebenso wie die zugrundeliegenden Untersuchungen - auf YAGLOU zurückgeht.
Nicht berücksichtigt wird dabei die Klimagröße "Wärmestrahlung". In der CNET wurde der Weg verfolgt, diese Größe mit einzubeziehen, indem unter Beibehaltung des Nomogramms die Globetemperatur statt der Lufttemperatur eingesetzt wird. Diese "Corrected NET" wird mit CNET abgekürzt, wobei auch die Bezeichnung "CET" gebräuchlich ist. Da eine zusätzliche Größe berücksichtigt wird, setzt die Verrechnung eine Kenntnis der Eingangsgrößen voraus.

In der ZH 1/174 (1992) wird darauf hingewiesen: "Die Verwendung der sogenannten korrigierten Effektivtemperatur – in diesem Fall wird neben den drei genannten Grundgrößen auch noch die Wärmestrahlung berücksichtigt – hat sich in der betrieblichen Praxis nur bedingt bewährt."

Die Größe CNET ist nur noch in älteren Fassungen zu finden.

So weist die aktuelle BGI 504-30 (ehemals ZH 1/600.30) Auswahlkriterien für die spezielle arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 30 "Hitzearbeiten" (1998) Richtwerte für den zu untersuchenden Personenkreis in Form der Normal-Effektivtemperatur sowie in Form der effektiven Bestrahlungsstärke aus. Beide Größen finden sich auch im Entwurf DIN 33403, Teil 3, so dass Übereinstimmung besteht. Weiter wird in der BGI 504-30 darauf hingewiesen: "Bei deutlichem Wärmestrahlungsanteil (Strahlungstemperatur oberhalb Trockentemperatur) an Hitzearbeitsplätzen kann zur orientierenden Beurteilung der Hitzebelastung in Tabelle 1 auch von den NET-Werten der nächsthöheren Arbeitsenergieumsatzstufe ausgegangen werden. Für diesen Fall verringert sich der Richtwert um 2 °C NET." Auch hier wird auf die NET Bezug genommen.

Gleiches gilt für die ZH 1/28 (jetzt BGI 523) - Mensch und Arbeitsplatz (1997), in der ebenfalls unter dem Stichwort "Klimasummenmaß" die NET behandelt wird.