Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Gelten die Anforderungen der ehemaligen Unfallverhütungsvorschrift (UVV) VBG 1/BGV A1 „Allgemeine Vorschriften“ in Bezug auf Fluchttüren noch?

KomNet Dialog 3054

Stand: 14.04.2005

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Notausgänge, Türen und Tore im Verlauf von Fluchtwegen

Dialog
Favorit

Frage:

Gelten die Anforderungen der ehemaligen Unfallverhütungsvorschrift (UVV) VBG 1/BGV A1 „Allgemeine Vorschriften“ in Bezug auf Fluchttüren noch?

Antwort:

Die früher als VBG 1 bekannte Unfallverhütungsvoschrift BGV A1 `Allgemeine Vorschriften` gilt nicht mehr. Sie ist inzwischen durch die neue BGV A1 `Grundsätze der Prävention` ersetzt worden. Die in der ehemaligen VBG 1 enthaltenen - zum Teil sehr detaillierten - Vorschriften sind in der jetzigen BGV A1 durch Verweis auf staatliche Arbeitsschutzvorschriften ersetzt worden. Die von Ihnen angesprochenen Regelungen für Fluchttüren (ehemals § 30 VBG 1) sind dementsprechend heute in der Arbeitsstättenverordnung zu finden. Maßgeblich ist hier die Ziffer 2.3 `Fluchtwege und Notausgänge` des Anhangs der Arbeitsstättenverordnung, Internet: http://www.gaa.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/16032/    oder    http://www.arbeitsschutz.nrw.de/Service/rechtsvorschriften/index.php. Beim Vergleich des § 30 der ehemaligen VBG 1 mit den Regelungen dieser Ziffer 2.3 werden Sie feststellen, dass die Anforderungen an Fluchttüren praktisch identisch sind. Fazit: die ehemalige BGV A1 (vormals VBG 1) gilt nicht mehr, die Anforderungen an Fluchttüren haben sich aber nicht geändert. Stand: 17.03.2005