Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Haben die bleifreien Schutzschürzen beim Röntgen die gleiche Schutzwirkung wie die bleihaltigen? Entsteht Sekundärstrahlung?

KomNet Dialog 2723

Stand:

Kategorie: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Ionisierende Strahlung > Röntgeneinrichtungen, Störstrahler

Dialog
Favorit

Frage:

Meine Anfrage bezieht sich auf Röntgen-Schutzkleidung, z.B. Röntgenschürzen. Liegen Ihnen Informationen darüber vor, ob die neueren, leichten bleifreien Materialien die gleiche Schutzwirkung haben wie konventionelle bleihaltige? Wie sieht es mit dem Entstehen von Sekundärstrahlung bei den bleifreien Schürzen aus? -(Veröffentlichung bei http://www.lfas.bayern.de) - Firmenanbieter bestreiten, daß Sekundärstrahlung entsteht.

Antwort:

Der Vergleich von Messergebnissen der über verschiedene kV-Werte gemittelten Schwächungsgrade von Pb-Schutzkleidung (S = 100 %) und bleifreier (A) bzw. bleireduzierter (B) Schutzkleidung - die alle mit demselben Bleigleichwert angegeben waren - ergab für das Material (A) einen Schwächungswert von 55 % und für das Material (B) von 73 %. Die Begründung dafür liegt in der Nicht-Erfassung der Fluoreszenz- und Streustrahlung bei der zur Bestimmung des Pb-Gleichwertes in DIN EN 61331-3 geforderten Narrow-Beam-Geometrie. Dieser Sachverhalt wird z.Z. im Arbeitskreis RöV behandelt, kann aber abschließend frühestens im November 2004 beantwortet werden. Stand: 11.08.2004