Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Fällt eine Bäckerei mit angegliedertem Café unter die Ausnahmen vom Verbot der Sonn- und Feiertagsbeschäftigung nach dem Mutterschutzgesetz?

KomNet Dialog 26506

Stand: 29.04.2016

Kategorie: Besondere Zielgruppen > Sichere Produkte > Sicherer Transport

Dialog
Favorit

Frage:

Fällt eine Bäckerei mit angegliedertem Café unter die Ausnahmen vom Verbot der Sonn- und Feiertagsbeschäftigung nach dem Mutterschutzgesetz?

Antwort:

Das Mutterschutzgesetz (MuSchG) nennt Ausnahmen vom Verbot der Sonn- und Feiertagsarbeit (§ 8 MuSchG). In Gast- und Schankwirtschaften, zu denen Cafés zählen, darf eine werdende Mutter an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden, wenn ihr in jeder Woche eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens 24 Stunden im Anschluss an eine Nachtruhe gewährt wird. Bäckereien fallen nicht unter die Ausnahmen  des § 8. 

Laut Arbeitszeitgesetz müssen mindestens 15 Sonntage im Jahr beschäftigungsfrei bleiben. Abweichende Regelungen sind möglich, wenn sie tarifvertraglich geregelt sind.