Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Können pyrotechnische Gegenstände (Klassen I, II) bei der Lagerung so auf Stahlcontainer aufgeteilt werden, dass keine Genehmigung erforderlich ist?

KomNet Dialog 2649

Stand:

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sprengstoffe, Pyrotechnik > Pyrotechnik

Dialog
Favorit

Frage:

Wir beabsichtigen 2100 kg Pyrotechnischer Gegenstände der Klassen I und II zu verkaufen. Bezgl. der Lagerung ergibt sich folgende Frage: Ist es möglich, mehrere geeignete Stahlcontainer aufzustellen, so dass eine sprengstoffrechtliche Genehmigung nicht erforderlich ist ?

Antwort:

Nach derzeitiger Sichtweise in Nordrhein-Westfalen ist die Aufstellung mehrerer Container mit einer Lagermenge von jeweils max. 1000 kg pyrotechnischer Gegenstände der Klassen I und II auf einem Betriebsgrundstück ohne Genehmigung nach § 17 Sprengstoffgesetz (SprengG) grundsätzlich möglich ("Kleine Menge" i. S. von Anlage 6a zur 2.SprengV). Dabei ist der Aufstellungsort mit der für den Brandschutz zuständigen Stelle abzustimmen. Die Container müssen sowohl untereinander als auch von Gebäuden genügend Abstand haben. Dieser Abstand ist jedoch gesetzlich nicht festgelegt, hängt also von der Beurteilung der Behörden vor Ort ab. Stand: 22.06.2004