Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wie gestalte ich die sichere Bedienung einer Presse mit zwei Zweihandschaltungen?

KomNet Dialog 2632

Stand:

Kategorie: Sichere Produkte > Beschaffenheit von Arbeitsmitteln / Einrichtungen > Beschaffenheit von Sicherheitseinrichtungen

Dialog
Favorit

Frage:

Bei einer Presse mit Zweihandschaltung ist eine weitere bewegliche Zweihandschaltung anschließbar. Wenn diese zweite Zweihandschaltung angeschlossen ist, ist es möglich mit dem Bedienen einer der beiden Schaltungen die Presse in Bewegung zu setzen. An der Presse arbeitet nur eine Person, die die bewegliche Zweihandschaltung für überformatige zu pressende Materialien benötigt, weil die andere Schaltung dann nicht mehr erreichbar ist. Meine Frage: Wie gestalte ich die sichere Bedienung der zwei Zweihandschaltungen? Lösungsansätze: Reicht ein Schlüsselschalter, mit der man von einer Schaltung auf die andere umschalten kann? Reicht es, die bewegliche Zweihandschaltung abzuklemmen? Oder muss ich es verhindern, dass die zweite Schaltung wieder angeschlossen werden kann?

Antwort:

Bei Pressen handelt es sich um Maschinen im Sinne der 9. Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (9. GPSGV) in Verbindung mit der Richtlinie 98/37/EG. Pressen müssen so ausgerüstet sein, dass sie den Anforderungen der 9. GPSGV entsprechen. In harmonisierten Normen werden die Anforderungen konkretisiert. Normen für spezielle Pressen können z.B. unter der Adresse http://www.nora.kan.de/maske.pl?tid=tmp94692181&file=xindex.htm recherchiert werden. Bezogen auf Zweihandschaltungen ist die DIN EN 574, Ausgabe:1997-02 Sicherheit von Maschinen - Zweihandschaltungen - Funktionelle Aspekte; Gestaltungsleitsätze; Deutsche Fassung EN 574:1996 heranzuziehen. In wie weit diese Norm auf die Problematik bei der Verwendung von mehreren Zweihandschaltungen eingeht, ist im Einzelfall zu erörtern. Ggf. ist im Rahmen einer Risikoanalyse zu ermitteln, wie die beiden Zweihandschaltungen anzuschließen sind. Auf jeden Fall ist dies so vorzunehmen, dass nicht beide Schaltungen parallel funktionieren können.