Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ist für eine CE-gekennzeichnete Maschine eine Bestätigung der Erstinbetriebnahmeprüfung erforderlich?

KomNet Dialog 25874

Stand: 05.02.2016

Kategorie: Sichere Produkte > Inverkehrbringen und Kennzeichnung > Inverkehrbringen

Dialog
Favorit

Frage:

Ein Kunde möchte für eine neue Maschine eine Bestätigung nach DGUV Vorschrift 3 § 5 Absatz 4 "Bestätigung der Erstinbetriebnahmeprüfung". Ist diese Bestätigung notwendig, wenn wir für diese Maschine CE vergeben?

Antwort:

DGUV Vorschrift 3 §5, Absatz 4
(4) Die Prüfung vor der ersten Inbetriebnahme nach Absatz 1 ist nicht erforderlich, wenn dem Unternehmer vom Hersteller oder Errichter bestätigt wird, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel den Bestimmungen dieser Unfallverhütungsvorschrift entsprechend beschaffen sind.

Zu § 5 Abs. 4 findet sich noch folgendes in DGUV Vorschrift 3:
Die Bestätigung des Herstellers oder Errichters bezieht sich auf betriebsfertig installierte oder angeschlossene Anlagen, Betriebsmittel und Ausrüstungen. Sie kann in der Regel nur vom Errichter abgegeben werden, da nur er die für den sicheren Einsatz der Anlage maßgebenden Umgebungs- und Einsatzbedingungen kennt.
Zu unterscheiden von der hier geforderten Bestätigung ist die Lieferbestätigung des Herstellers oder Lieferers bei der Lieferung von anschlussfertigen elektrischen Betriebsmitteln. Für diese Lieferbestätigung reicht es aus, wenn der Hersteller oder Lieferer auf Verlangen nachweist, dass der gelieferte Gegenstand den Verordnungen zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz entspricht, z.B. durch eine Konformitätserklärung, in der die Einhaltung der einschlägigen elektrotechnischen Regeln bestätigt wird.

Demnach ist eine Prüfung von Inbetriebnahme erforderlich, auch wenn die Maschine ein CE-Kennzeichen besitzt. Diese kann durch die Bestätigung des Herstellers oder Errichters entfallen. Ein CE-Zeichen ist nicht gleichwertig zu dieser Bestätigung.