Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Kann ein Personenaufzug ohne Innentür unter bestimmten Umständen noch betrieben werden?

KomNet Dialog 2585

Stand: 23.12.2009

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Aufzugsanlagen

Dialog
Favorit

Frage:

Kann ein Personenaufzug ohne Innentür unter bestimmten Umständen noch betrieben werden, z.B. bei Aufzügen, die nur für die Belegschaft sind? Wie müssen solche Aufzüge vor unbefugter Benutzung gesichert werden? Auf welchen Vorschriften beruht die Antwort?

Antwort:

Personenaufzüge sind Aufzüge, die per Definition dazu bestimmt sind Personen oder Personen und Güter zu befördern. Bereits seit Inkrafttreten der damaligen Aufzugsverordnung (1980) mussten diese mit Fahrkorbtüren ausgestattet werden. Nach § 5 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) hat jeder Arbeitgeber durch eine Gefährdungsbeurteilung die für die Beschäftigten erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu ermitteln. Hierbei sind insbesondere die Verordnungen zum ArbSchG wie die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) zu beachten.

Da der Personenaufzug von Beschäftigten bei der Arbeit benutzt wird, ist er zum einen überwachungsbedürftige Anlage zum anderen aber auch ein Arbeitsmittel im Sinne der BetrSichV. Somit muss die Aufzugsanlage auch den Mindestvorschriften des Anhangs 1 zur BetrSichV entsprechen. Zahlreiche Unfälle in der Vergangenheit belegen, dass bei Personenaufzügen – aber auch bei Lastenaufzügen ohne Fahrkorbabschluss - in der Regel eine Gefährdung des Quetschens oder des Einklemmens der Beschäftigten besteht, durch die Unfälle verursacht werden können. Daher werden auch für Altanlagen, also solche, die vor Inkrafttreten der Aufzugsverordnung errichtet wurden, Fahrkorbtüren gefordert. Somit müssen heute Personenaufzüge immer mit Fahrkorbtüren ausgestattet sein! Dies gilt unabhängig davon, ob Betriebsangehörige oder betriebsfremde Personen die Aufzugsanlage nutzen. Zu diesem Ergebnis wird auch die vom Arbeitgeber zu erstellende Gefährdungsbeurteilung führen.