Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Verkehrswege: Problem sind hineinragende Gegenstände (Türschließer) in einer Höhe von unter 2 m.

KomNet Dialog 256

Stand:

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Verkehrswege

Dialog
Favorit

Frage:

Gibt es eine Rechtsgrundlage (UVV, Bauordnung o.ä.) aus der hervorgeht, dass keine Dinge in Verkehrswege hineinragen dürfen, die nicht mindestens in 2 m Höhe sind? Häufiges Problem beim Anfrager sind Türschließer, die oft unter 2 m angebracht sind und mit dem Gestänge in den Verkehrsweg hineinragen.

Antwort:

Es gilt § 3 in Verbindung mit Ziff. 1.8 der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV).

Zusätzlich ist einzuhalten: Arbeitsstätten-Richtlinie ASR 10/1 - Türen und Tore, hier insbesondere Ziffer 4.3

Zu Nr. 4.3 ASR 10/1: Ein Hineinschlagen von Türen in den Verkehrsweg bis zu
15 cm wird in der Regel von den Aufsichtsbehörden nicht beanstandet (vgl.
Schmatz & Nöthlichs - Sicherheitstechnik, Kommentar zu § 17 ArbStättV(alt) , Lose-
Blatt-Sammlung, Lieferung 6/99).

Stand: März 2005