Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Darf der Hausmeister einer Schule die Schulchemikalien in seinem privaten PKW zum Entsorger transportieren?

KomNet Dialog 2554

Stand:

Kategorie: Sicherer Transport > Beförderung gefährlicher Güter > Gefahrguttransport

Dialog
Favorit

Frage:

Können Sie mir Auskunft geben, ob z.B. der Hausmeister einer Schule die Schulchemikalien in seinem privaten PKW zum Entsorger transportieren darf, oder ob diese Leistung nur(!) von einem Fachunternehmen durchgeführt werden darf.

Antwort:

Grundsätzlich dürfen in privaten Fahrzeugen Gefahrgüter befördert werden. Jedoch sollte vorab bei der privaten Kfz-Versicherung nachgefragt werden, ob die Ortsveränderung von kennzeichnungspflichtigen Gefahrgütern nicht durch die eigenen Versicherungsbedingungen ausgeschlossen wird. Bei Entsorgung von Schulchemikalien sind bei der Vorbereitung und Ortsveränderung folgende Rechtsgrundlagen zu berücksichtigen: Gefahrgutausnahmeverordnung-Ausnahme Nr. 20 "Beförderung verpackter gefährlicher Abfälle"; anzuwenden für die Klassifizierung, Verpackung, Kennzeichnung und Beförderung; sowie Technische Regeln für Gefahrstoffe-TRGS 520 "Errichtung und Betrieb von Sammelstellen und zugehörigen Zwischenlagern für Kleinmengen gefährlicher Abfälle"; anzuwenden bei Errichtung, Ausstattung, Personal und Schutzmaßnahmen von Abfall-Sammelstellen. Bedingt durch die umfangreichen Rechtsvorschriften kann dem Anfragenden nur empfohlen werden, sich bei der zuständigen Arbeitsschutzbehörde beraten zu lassen.

Stand: April 2004