Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Sind Vertiefungen in Plattformen von hydraulischen Ladebordwänden an LKWs als Last-Abrollsicherungen zulässig?

KomNet Dialog 2489

Stand:

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sicherer Transport > Be- und Entladen, Ladungssicherung

Dialog
Favorit

Frage:

Ich bitte um Beantwortung nachfolgender Fragen: 1. Sind Vertiefungen in Plattformen von hydr. Ladebordwänden an LKWs als Last-Abrollsicherungen grundsätzlich zulässig, wenn bewegliche Klappen aus konstruktiven Gründen nicht nachrüstbar sind ? 2. Wenn ja - nach welchen Vorgaben sind diese auszuführen. 3. Welche sicherheitstechnischen Prüfungen sind erforderlich wenn diese Abrollsicherungen nachträglich eingebaut werden. 4. Sind die Vorgaben zu den Abrollsicherungen gemäß DIN EN 1756-1 (Kap. 5.5.2)rechtlich bindend ?

Antwort:

Zu Frage 1: Das Anbringen von Vertiefungen (Kasten- oder Tellermulden) ist an Hubladebühnen (Ladebordwände) üblich.

Zu Frage 2: Die Beurteilung richtet sich nach der Betriebssicherheitsverordnung (Anhang 1 – Mindestvorschriften für Arbeitsmittel gemäß § 7 (1) Nr. 2-). Vertiefungen von 20 mm sind als unkritisch (siehe § 8 (1) der Arbeitsstättenverordnung i.V.m. Nr. 1.3 Satz 4 der Arbeitsstätten - Richtlinie „Fußböden“ (ASR 8/1) sinngemäß) anzusehen.

Zu Frage 3: Sicherheitstechnische Prüfungen (durch befähigte Personen) ergeben sich aus § 10 der Betriebssicherheitsverordnung. Auf die Verpflichtungen des Arbeitgebers nach § 3 ff des Arbeitsschutzgesetzes wird hingewiesen.

Zu Frage 4: Die DIN EN 1756-1 liegt dem beteiligten KomNet-Experten derzeit nicht vor, ist aber bestellt. Konkrete Angaben können zu dieser Norm erst nach dem Vorliegen abgegeben werden. Die v.g. Norm ist nicht bindend, es müssen jedoch die allgemeinen Sicherheitsanforderungen nach § 2 der Maschinenverordnung (9. GSGV) i.V.m. Anhang I der Maschinenrichtlinie eingehalten werden. Sofern Sie nähere Informationen zu der Norm benötigen schlagen wir vor, dass Sie sich mit Ihrer Fragestellung in einigen Tagen noch einmal an das Kompetenznetz Arbeitsschutz wenden. Bei Interesse könnte auch ein direkter Kontakt zu dem beteiligten Experten hergestellt werden. Arbeitsschutzrechtliche Vorschriften bzw. weiterführende Links werden im Internet z.B. unter http://www.arbeitsschutz.nrw.de angeboten.

Stand: April 2003