Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Schutzmaßnahmen sind bei Laboranalysen mit Acrylamid notwendig?

KomNet Dialog 2443

Stand: 06.06.2016

Kategorie: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Allgemeine Fragen zum Gefahrstoffrecht > Allgemeine Informationen

Dialog
Favorit

Frage:

Für Laboranalysen (Elektrophorese) kommt bei uns Acrylamid in Form von Acryl-Bisacrylamid (30%) zum Einsatz. Wir moechten gerne wissen, in welchem Umfang Schutzmassnahmen notwendig sind.

Antwort:

Informationen zu N,N`-Methylenbis(acrylamid) (Bisacrylamid) bietet die GESTIS-Stoffdatenbank der Berufsgenossenschaften, Internet: http://www.hvbg.de/d/bia/fac/stoffdb/index.html . N,N`-Methylenbis(acrylamid) ist als gesundheitsschädlich mit dem R 22 „Gesundheitsschädlich beim Verschlucken“ eingestuft. ZVG-Nummer : 492737 CAS-Nummer : 110-26-9 EG-Nummer : 203-750-9 Als Schutzmaßnahmen werden u.a. genannt: Gute Be- und Entlüftung des Arbeitsraumes vorsehen. Da Dämpfe/Gase schwerer als Luft sind, ist auch für entsprechende Lüftung im Bodenbereich zu sorgen. Das gilt insbesondere bei erhöhter Temperatur. Waschgelegenheit am Arbeitsplatz vorsehen. Augenbrausen vorsehen. Standorte auffallend kennzeichnen. Körperschutz : Schürze bzw. Laborkittel tragen. Augenschutz : Es sollte ausreichender Augenschutz getragen werden. Gestellbrille mit Seitenschutz verwenden. Handschutz : Werden Schutzhandschuhe verwendet, muss das Handschuhmaterial gegen den verwendeten Stoff beständig sein. Informationen über geeignete Handschuhmaterialien liegen uns zur Zeit nicht vor. Erfahrungsgemäß sind jedoch die Handschuhmaterialien Polychloropren, Nitrilkautschuk, Butylkautschuk, Fluorkautschuk und Polyvinylchlorid geeignet zum Schutz gegenüber nicht gelösten Feststoffen. Hinweis: Die konkreten Maßnahmen muss der Arbeitgeber im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung in Verbindung mit der Gefahrstoffverordnung -Allgemeine Umgangsvorschriften für Gefahrstoffe- ,insbesondere § 20 Betriebsanweisung, ermitteln, festlegen und umsetzen. Arbeitsschutzrechtliche Vorschriften bzw. weiterführende Links werden im Internet u.a. unter http://www.arbeitsschutz.nrw.de angeboten. Stand: 17.02.2004