Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Unter welchen Bedingungen ist es für eine Betreiberprüfstelle möglich, Druckgeräte zu prüfen und anderen zu überlassen?

KomNet Dialog 2380

Stand: 08.11.2005

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sichere Produkte > Sichere Produkte

Dialog
Favorit

Frage:

Ein Großunternehmen besteht aus mehreren Firmen. Eine Betreiberprüfstelle ist für einige Firmen benannt worden, für andere wiederum nicht. Unter welchen Bedingungen ist es für eine Betreiberprüfstelle nach Art. 14 der 97/23/EC möglich, Druckgeräte gem. den entsprechenden Modulen der PED zu prüfen, in Verkehr zu bringen und einer anderen Firma, die aber zu diesem Groß-Unternehmen zugehörig ist, zu überlassen?

Antwort:

Die von der Betreiberprüfstelle geprüften Druckgeräte und Baugruppen dürfen ausschließlich in den Betrieben der Unternehmensgruppe verwendet werden, der die Prüfstelle angehört. Ist die Betreiberprüfstelle für einige Firmen der Unternehmensgruppe nicht benannt, sind die Druckgeräte und Baugruppen durch eine benannte Stelle im Sinne der 14. GPSGV (Druckgeräteverordnung) in Verbindung mit der Richtlinie 97/23/EG zu prüfen. Ob dies in Ihrem konkreten Einzelfall zutrifft, sollten Sie jedoch mit der für die Anerkennung der Betreiberprüfstellen zuständigen Behörde ZLS (Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik) klären: Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik - ZLS - im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Bayerstraße 32 80335 München Stand: 30.01.2004