Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Haben die EURATOM-Grundnormen, insbesondere für die arbeitsmedizinische Vorsorge, unmittelbare Gültigkeit, auch wenn sie in Deutschland noch nicht umgesetzt sind?

KomNet Dialog 234

Stand:

Kategorie: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Ionisierende Strahlung > Strahlenschutzorganisation

Dialog
Favorit

Frage:

Zum 13.05.2000 waren die EURATOM-Grundnormen umzusetzen. Der Termin wurde nicht eingehalten. Gilt die Grundnorm direkt für die Anwender (Genehmigungsinhaber) bzw. gelten Teile unmittelbar? Insbesondere geht es um die arbeitsmedizinische Vorsorge der Kat.A-Personen (wer muß wann zur Vorsorgeuntersuchung?).

Antwort:

Die Definition der Kategorie-A-Personen muss nach den Grundnormen erfolgen, d.h. eine beruflich strahlenexponierte Person der Kategorie A ist eine Person, bei der die effektive Dosis höher als 6 mSv im Kalenderjahr sein kann (und nicht - wie früher – 15 mSv!). Diese so definierte Personengruppe unterliegt der arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchung. (Stand: 18.07.2000)