Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Voraussetzungen müßen Sicherheits-Lichtgitter erfüllen damit sie am AS-Interface Safety Bus betrieben werden können ?

KomNet Dialog 2316

Stand:

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sichere Produkte > Rechts- und Auslegungsfragen (2.)

Dialog
Favorit

Frage:

Welche Voraussetzungen müßen Sicherheits-Lichtgitter erfüllen damit sie am AS-Interface Safety Bus betrieben werden können ?

Antwort:

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten : a) Lichtgitter mit integrierten ASi Safety at Work Modul Vorteile: Integrierte Einbindung Nachteile: Es wird eine komplette Teilnehmeradresse belegt ACHTUNG: Auf Kabelführung der ASi Leitung achten (Biegeradien, Beschädigungsmöglichkeit etc.) ACHTUNG: Bei Ausfall des Lichtgitters ist eine neue Adressierungsprozedur erforderlich b) Lichtgitter mit Standard-Schnittstelle (2 kanalige PNP überwachte Halbleiterausgänge) Vorteile: Einfache Einbinduung wie ein 2-kanaliger Geber Keine Belegung der gesamten Adresse. Bei Ausfall ist keine Neuadressierung erforderlich. Achtung: Die Testlücken (das Ausgangssignal wird für eine kurze Zeit auf 0 V gesetzt, um die Spannung an der Ausgangsleitung zu überwachen und Quer-, Masse- oder Kurzschlüsse zu erkennen) der Ausgangssignale könnten zur einer Fehlauslösung führen. Praktisch nie beobachtet, da die Testlücken extrem klein sind (im Bereich von 5-10 Microsekunden)und die Entprellzeit der ASi Module wesentlich größer ist.

Stand: 12.12.2003