Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Nach welchen Regelwerken müssen Sicherheitstrainings für Offshore-Arbeiter durchgeführt werden?

KomNet Dialog 22821

Stand: 03.01.2015

Kategorie: Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen > Sicheres Verhalten / Erkennen von Gefährdungen > Hafen und Schifffahrt

Dialog
Favorit

Frage:

Nach welchen Regelwerken sind notwendige Sicherheitstrainings, wie z.B. Überleben auf See (Sea Survival) und das Verlassen einer Hubschrauberkabine unter Wasser (HUET Helicopter Underwater Escape Training), für Personen, die sich per Hubschrauber über See zu dortigen Arbeitsplätzen begeben bzw. für das fliegende Personal des Personentransfers vorgeschrieben?

Antwort:

Die Arbeitssicherheit im Offshorebereich der deutschen ausschließlichen Witschaftszone (AWZ) wird grundsätzlich vom Arbeitsschutzgesetz erfasst. Daneben hat sich eine Selbstverpflichtung von Industriefirmen etabliert, die sich zur Global Wind Organisation zusammengeschlossen haben.

Bestandteil dieser Selbstverpflichtung ist z.B. das Absolvieren verschiedener Trainings durch Arbeitnehmer, die im Offshorebereich arbeiten wollen. Dazu gehört u.a.:

Offshore-Sicherheitstraining nach GWO-Standard (Global Wind Organisation) mit
- GWO Brandschutz,
- GWO Überleben auf See,
- Helicopter Underwater Escape Training inkl. EBS.


Das Sekretariat erreichen Sie hier: http://www.gwec.net/the-global-wind-organisation-gwo-chosen-denmark-danish-wind-industry-association-home-new-coming-global-secretariat/ . Dort finden Sie auch die Namen der Firmen, die sich zusammengeschlossen haben.

Aussagen zum Basic Safety Training finden Sie hier: http://www.windpower.org/download/2277/GWO_BST_Standard_Version_6,_12_March,_2014.pdf .

Diese Trainings werden von verschiedenen Firmen angeboten, die sich z.B. vom Germanischen Lloyd (zusammen mit DNV) zertifiziert werden: http://dnvgl.com/search/?q=Basic+safety+Training .

Firmen, die diese Trainings anbieten, finden Sie im Internet unter den Suchworten: Basic Safety Training oder Offshore-Sicherheitstraining nach GWO-Standard.