Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ist es korrekt, dass im Mehrfahrerbetrieb eingesetzte Fahrer in jeder 30-stündigen Schicht 10 Stunden lenken dürfen?

KomNet Dialog 22445

Stand: 27.11.2014

Kategorie: Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen > Sozialvorschriften im Straßenverkehr > Arbeitszeit von Kraftfahrern

Dialog
Favorit

Frage:

Ist es korrekt, dass im Mehrfahrerbetrieb eingesetzte Fahrer in jeder 30-stündigen Schicht 10 Stunden lenken dürfen? - Oder dürfen sie dies wie im Einpersonenbetreib nur zweimal pro Woche? Wo ist dies geregelt?

Antwort:

Nein! Im Falle eines Mehrfahrerbetriebs gelten in Bezug auf die Tageslenkzeit die gleichen gesetzlichen Bestimmungen je Fahrer wie im Einfahrerbetrieb.

Laut Artikel 6 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 561/2006 bedeutet dies, dass die tägliche Lenkzeit 9 Stunden nicht überschreiten darf. Die tägliche Lenkzeit darf jedoch höchstens zweimal in der Woche auf höchstens 10 Stunden verlängert werden.

Beim Mehrfahrerbetrieb ist abweichend zum Einfahrerbetrieb die Ruhezeit geregelt. Laut Artikel 8 Absatz 5 der Verordnung (EG) 561/2006 gibt es beim Mehrfahrerbetrieb keinen Unterschied zwischen einer regelmäßigen und einer reduzierten Ruhezeit. Es gibt nur eine tägliche Mindestruhezeit. Die regelmäßige tägliche Ruhezeit im Mehrfahrerbetrieb beträgt damit mindestens 9 Stunden je Fahrer und ist innerhalb von 30 Stunden nach dem Ende der vorangegangenen täglichen oder wöchentlichen Ruhezeit zu nehmen.

Hinweis:
Mehrfahrerbetrieb liegt vor, wenn während der Lenkdauer zwischen zwei aufeinander folgenden täglichen Ruhezeiten oder zwischen einer täglichen und einer wöchentlichen Ruhezeit mindestens zwei Fahrer auf dem Fahrzeug zum Lenken eingesetzt sind. Nur während der ersten Stunde des Mehrfahrerbetriebs ist die Anwesenheit eines anderen Fahrers oder anderer Fahrer nicht erforderlich.