Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wann ist die Forderung nach einer zusätzlichen Hauptabsperreinrichtung für Brenngasleitungen erfüllt?

KomNet Dialog 2242

Stand:

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Leitungen unter innerem Überdruck

Dialog
Favorit

Frage:

Die BGR 120 `Richtlinien für Laboratorien` sieht unter 3.4.2 für Brenngasleitungen neben den Absperreinrichtungen für die Entnahmestellen eine zusätzliche Hauptabsperreinrichtung vor. Diese muss außerhalb des Labors in der Nähe leicht erreichbar und jederzeit zugänglich sein. Ist diese Forderung auch erfüllt, wenn die Hauptabsperreinrichtung außerhalb des Laborgebäudes innerhalb des Aufbewahrungsraumes für die Druckgasflaschen für die Brenngasversorgung vorhanden ist? Der Raum ist im Normalfall abgeschlossen, ein Schlüsselkasten direkt neben dem Laborraum soll die Zugänglichkeit zu diesem Raum gewährleisten.

Antwort:

Gemäß Ziffer 3.4.2 BGR 120 müssen die Stellteile der Hauptabsperreinrichtung außerhalb des Laboratoriums, in dessen Nähe leicht erreichbar, eindeutig gekennzeichnet und jederzeit zugänglich sein. Gemäß Fragestellung soll die Hauptabsperreinrichtung in dem Lager für die Druckgasflaschen untergebracht werden. Wir gehen davon aus, dass auch die Unterbringung des Stellteils für die Hauptabsperreinrichtung dort vorgesehen ist. Es stellt sich zunächst die Frage, ob es zulässig oder zweckmäßig ist, einen Schlüsselkasten vor dem Eingang zum Flaschenlager anzubringen. Gemäß technischer Regel für Druckgase – TRG 280 Ziffer 5.1.5 darf das Lager dem allgemeinen Verkehr nicht zugänglich sein, ist Unbefugten das Betreten des Lagers zu verbieten und ist auf das Verbot durch Schilder hinzuweisen. Mit dem Schlüsselkasten sehen wir diese Forderung als nicht gewährleistet an. Unter Berücksichtigung der Anforderungen an Lagerräume für Druckgasflaschen kann die vorgesehene Anordnung des Stellteils der Hauptabsperreinrichtung im Lagerraum für Druckgasflaschen, noch dazu außerhalb des Laborgebäudes, nicht als leicht erreichbar angesehen werden. Bei einem Gefahrfall im Labor müssen auch Außenstehende die Hauptabsperreinrichtung bedienen können. Dies verlangt eine deutliche Kennzeichnung der Hauptabsperreinrichtung bzw. der Stellteile sowie einen eindeutigen Bedienungshinweis. Es sollte eine Anordnung außerhalb des Laborraumes, aber eben in dessen unmittelbarer Nähe gesucht werden. Hinsichtlich der Anforderungen an diese Absperreinrichtung sind ferner die Bestimmungen des DVGW-Regelwerkes (DVGW Arbeitsblatt G 621) zu beachten. Grundsätzlich sind technische Anforderungen an die Hauptabsperreinrichtung brenngasabhängig. Stand: 21.11.2003