Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welches Prüfgerät wird für bewegliche elektrische Betriebsmittel benötigt und welche Ausbildung braucht der Prüfer?

KomNet Dialog 2238

Stand: 25.08.2009

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Gesundheitsschutz > Sprengstoffe, Pyrotechnik

Dialog
Favorit

Frage:

Hiermit bitte ich Sie um Auskunft welches Prüfgerät für die beweglichen elektrischen Betriebsmittel benötigt wird. Und welche Ausbildung der Prüfer haben muss. Vielen Dank

Antwort:

Nach § 3 Abs. 3 i. V. mit Anhang 2 der BetrSichV hat der Arbeitgeber auf Grund der Gefährdungsbeurteilung, der Herstellerinformationen und der vorgesehenen Betriebsweise Art, Umfang und Fristen von Prüfungen sowie die prüfende (befähigte) Person festzulegen. Bei der Ermittlung der Prüffristen wird man auch die UVV „BGV A2 Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ in Verbindung mit den dazu erlassenen Durchführungsanweisungen berücksichtigen. In den Durchführungsanweisungen zur BGV A2 werden Richtwerte für Prüffristen, Prüfumfang, Art der Prüfung und Anforderungen an die Prüfer für die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel genannt. Maßgeblich für die Prüfung der Arbeitsmittel i. S. der BetrSichV sind aber die auf Basis der v.g. Informationen vom Arbeitgeber eigenverantwortlich getroffenen Festlegungen. Die Prüffrist ist so zu wählen, dass Mängel, mit denen gerechnet werden muss, rechtzeitig erkannt werden. Hierzu muss ein Prüfgerät verwendet werden, mit dem neben den üblichen Prüfungen insbesondere der Isolationswiderstand gemessen werden kann, da die meisten der handgeführten und beweglichen Elektrogeräte der Schutzklasse II entsprechen. Eine Elektrofachkraft (befähigte Person) sollte über die nötigen Fachkenntnisse bezüglich der Prüfgeräte verfügen. Nach der BGV A2 dürfen .... Zur Ansicht der ausführlichen Antwort bitte HIER klicken ! Stand: 20.11.2003