Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Prüffrist haben Druckbehälter mit einer Kennzahl zwischen 200 und 1000?

KomNet Dialog 2232

Stand:

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Prüfungen (1.13) > Prüffristen

Dialog
Favorit

Frage:

Wie ist die Prüffrist für die äußere Prüfung an Druckbehältern über Kennzahl > 200 - 1000 ? Aussage TAB = 1 Jahr Aussage Druckbehälterverordnung = 2 Jahre

Antwort:

Die v.g. Druckbehälter fallen unter die Kategorie II der Betriebssicherheitsverordnung. Die Fristen der wiederkehrenden Prüfungen (äußere-, innere- und Festigkeitsprüfungen) legt der Betreiber auf Grund der Herstellerinformationen, der Erfahrungen mit dem Beschickungsgut und der Betriebsweise selbst fest. Die wiederkehrenden Prüfungen können durch eine befähigte Person durchgeführt werden. Rechtsgrundlage: Betriebssicherheitsverordnung § 15 Abs. 5 letzter Absatz Wichtige Arbeitsschutzvorschriften wie die Betriebssicherheitsverordnung findet man im Internet z.B. unter: http://www.gaa.baden-wuerttemberg.de/Vorschriften/Vorschriften.html Stand: 05.11.2003 Die äußere Prüfung an Druckgeräten ist nur erforderlich, sofern diese feuer-, abgas- oder elektrisch beheizt sind. Die vorgeschriebenen Frist beträgt 2 Jahre. Die dafür in Frage kommenden Druckegeräte sind dem § 15 Abs.5 zu entnehmen.