Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wie breit müssen die Zugangstüren von Windenergieanlagen sein?

KomNet Dialog 2119

Stand:

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Verkehrswege

Dialog
Favorit

Frage:

Wie breit müssen die Zugangstüren von Windenergieanlagen sein?

Antwort:

Gemäß Ziffer 1.7 Absatz 1 des Anhangs zur Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) müssen sich die Abmessungen von Türen u.a. nach der Nutzung der Räume richten. Da die Tür zur Windenergieanlage (WEA) zum Fluchtweg gehört, muss auch Ziffer 2.3 des Anhangs beachtet werden. Genaue Maße werden in der Arbeitsstättenverordnung nicht genannt. Diese können im allgemeinen den Regeln für Arbeitsstätten (werden z.Z. erarbeitet) entnommen werden. Solange zur (neuen) ArbStättV keine Regeln durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit bekannt gegeben wurden, gelten gemäß § 8 Abs.2 ArbStättV die alten Arbeitsstätten-Richtlinien (ASR) fort, spätestens jedoch bis August 2010. Anzuwenden wäre hier die ASR 10/1 `Türen und Tore`. Unter der Voraussetzung, dass die WEA nur von wenigen Personen recht selten und dann auch fast ausschließlich zu Wartungszwecken betreten wird, kann von der in Nr. 2.4.2.3 der Ziffer 5 der ASR 10/1 gegebenen Möglichkeit der Verringerung der angegebenen Maße Gebrauch gemacht werden. Zusätzlich kann auf Nr. 2.4.2.1 der Ziffer 5 der ASR 10/1 zurückgegriffen werden. Hiernach soll die Breite der Wege nach der Tabelle 3 der ASR bemessen sein, soweit keine Sondervorschriften bestehen. Als solche Sondervorschriften können auch Normen angesehen werden. Für WEA kann die DIN EN 50308 `Windenergieanlagen . Schutzmaßnahmen . Anforderungen für Konstruktion, Betrieb und Wartung` herangezogen werden. Nach Ziffer 4.2.1 dieser Norm müssen Eingangstüren zur WEA einen ungehinderten Durchgang von mindestens 0,6 m haben. Normen können Sie über den Beuth-Verlag (www.beuth.de) bestellen. Arbeitsschutzvorschriften wie die ArbStättV und die ASR erhalten Sie z.B. über das Arbeitsschutzportal NRW (www.arbeitsschutz.nrw.de). Stand: 15.03.2005