Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Nach welchen Grundlagen sind Gewichtausgleichsysteme an Maschinen und Anlagen zu prüfen?

KomNet Dialog 20944

Stand: 19.04.2014

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Rechts- und Auslegungsfragen (1.11) > Sonstige Rechts- und Auslegungsfragen zu Betriebsvorschriften

Dialog
Favorit

Frage:

Nach welchen Grundlagen sind Gewichtausgleichsysteme (Ketten und Seile) an Maschinen und Anlagen zu prüfen? Es sind keine Systeme, die i.R. des Personentransportes eingesetzt werden (kein Aufzug). Was sind die Grundlagen für die Ablegereife der Gewichtausgleichsysteme ?

Antwort:


Die Rechtsgrundlage für die Prüfung von Arbeitsmitteln und damit auch von Anlagen und Maschinen (kein Personentransport) findet sich im § 3 der Betriebssicherheitsverordnung -BetrSichV-
  .

In Abschnitt 2 BetrSichV, § 3 (3) ist festgelegt:

"Für Arbeitsmittel sind insbesondere Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen zu ermitteln. Ferner hat der Arbeitgeber die notwendigen Voraussetzungen zu ermitteln und festzulegen, welche die Personen erfüllen müssen, die von ihm mit der Prüfung oder Erprobung von Arbeitsmitteln zu beauftragen sind."
 

Selbstverständlich sind alle sicherheitsrelevanten Teilkomponenten, wie das Gewichtsausgleichsystem  der Maschine/ Anlage, in die Prüfung einzubeziehen.
Es wird empfohlen, Kontakt mit dem Hersteller der Anlage aufzunehmen. Orientierend können die für Seile und Ketten empfohlenen Grundsätze herangezogen werden.