Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Sieht die Baustellenverordnung eine Unterscheidung in `gefährliche` und `besonders gefährliche` Arbeiten vor?

KomNet Dialog 1878

Stand:

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Baustellen > Arbeiten auf Baustellen, Sicherungsmaßnahmen

Dialog
Favorit

Frage:

Der Begriff `gefährliche` Arbeiten wird als Kriterium in den offiziellen Erläuterungen zur Baustellenverordnung und Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB) mehrfach als Kriterium verwendet. In der Tabelle `Aktivitäten nach der Baustellenverordnung` treten allerdings in den aktuellen Ausgaben verschiedene Versionen auf. Mal sind in den Zeilen 2 und 4 unter Baustellenbedingungen `gefährliche` Arbeiten benannt, ein einderes mal `besonders gefährliche` Arbeiten (siehe RAB 31, Seite 3). In jedem Falle (auch Zeilen 6 und 8 der Tabelle) sind doch wohl nur die `besonders gefährlichen` Arbeiten gemeint, oder sieht die Baustellenverordnung hier tatsächlich eine Unterscheidung in `gefährliche` oder `besonders gefährliche` Arbeiten vor?

Antwort:

Es gibt keine Unterscheidung zwischen den Begriffen "gefährliche" Arbeiten und "besonders gefährliche" Arbeiten im Sinne der Baustellenverordnung (BaustellV). Es ist in der BaustellV lediglich der Begriff "besonders gefährliche Arbeiten" definiert. Die bisher erstellten Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB) weisen nicht nur in diesem Punkt redaktionelle Fehler auf; sie sind aber in aktuelleren Fassungen schon teilweise überarbeitet worden. Dass in der bisherigen RAB 31 Tabelle 1 unter "gefährliche Arbeiten" der Begriff "besonders gefährliche Arbeiten" gemeint ist, erklärt sich schon dadurch, dass diese Tabelle keine neue Regelung schaffen wollte, sondern lediglich die Systematik der BaustellenV illustriert werden sollte. Auch in den Erläuterungen sollte keine neue Regelung geschaffen werden.

Stand: 22.05.2003