Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche PSA ist beim Schutzgasschweißen vorgeschrieben? Quellenhinweise?

KomNet Dialog 1853

Stand: 04.12.2009

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Persönliche Schutzausrüstung (PSA) > Auswahl von PSA

Dialog
Favorit

Frage:

Welche PSA ist beim Schutzgasschweißen vorgeschrieben? Können Sie mir Hinweise auf eventuelle Quellen geben?

Antwort:

Für die beim Schweißen zu ergreifenden Schutzmaßnahmen kann die zurückgezogene Unfallverhütungsvorschrift BGV D1 - Schweißen, Schneiden und verwandte Verfahren (vormals VBG 15) herangezogen werden . Unter § 27 Persönliche Schutzausrüstungen und der dazu erlassenen Durchführungsanweisung werden die Anforderungen an die zu benutzenden persönlichen Schutzausrüstungen erläutert. Die erforderlichen persönlichen Schutzausrüstungen richten sich nach dem - Schweißverfahren und - den Arbeitsbedingungen.

Dem Schutzgasschweißen werden folgende persönliche Schutzausrüstungen zugeordnet (Tabelle 5):
- Schweißerschutzfilter DIN EN 169 und DIN EN 379, Schutzstufe 10-15
- Schutzschild, -schirm DIN EN 175 oder -haube DIN 58214
- Schweißerschutzhandschuhe DIN 4841-4
- Lederschürze

Als aktuelle Erkenntnisquelle ist jetzt die BGR 500 Kapitel 2.26 "Schweißen, Schneiden und verwandte Verfahren" (http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/guvr500/R500_226.pdf ) und die BGR 189"Benutzung von Schutzkleidung" heranzuziehen.

Grundsätzlich gilt, dass der Arbeitgeber im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz die möglichen Gefahren ermitteln und die erforderlichen Schutzmaßnahmen festlegen muss.