Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wenn bei einem Deckenkran das Hubwerk generalüberholt wird, muss dann nur das Hubwerk geprüft werden oder der gesamte Kran? Kann es auf einen anderen Kran montiert werden?

KomNet Dialog 18206

Stand: 25.03.2013

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Prüfungen (1.13) > Prüfpflichtige Arbeitsmittel und Einrichtungen

Dialog
Favorit

Frage:

Wenn bei einem Deckenkran das Hubwerk generalüberholt wird, muss dann nur das Hubwerk nach der Generalüberholung geprüft werden oder nach erneuter Endmontage der gesamte Kran? Wenn das von einem Kran demontierte Hubwerk überholt wurde, kann es dann auf einen anderen Kran montiert werden? Falls ja, sind dann weitere Prüfungen oder Änderungen in den Prüfbüchern notwendig?

Antwort:

Gemäß § 10 Abs. 3 der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV - hat der Arbeitgeber sicherzustellen, dass Arbeitsmittel nach Änderungs- oder Instandsetzungsarbeiten, welche die Sicherheit der Arbeitsmittel beeinträchtigen können, durch befähigte Personen (TRBS 1203) auf ihren sicheren Betrieb geprüft werden. Es muss sichergestellt sein, dass das „Gesamtarbeitsmittel Kran“ sicher funktioniert.

Der Austausch eines Hubwerks gegen dasselbe (Gleiche Größe, gleiche Leistung,..), ist weniger kritisch, da die Anlage nicht verändert wird, sollte aber dennoch dokumentiert werden.

Wird ein anderes Hubwerk eingebaut, ist zu prüfen, in wie weit dadurch die Maschine „Kran“ im Sinne der Maschinenrichtlinie verändert wird.