Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Sind Ketten, die an Absetzkippern zum Heben der Mulden eingesetzt werden, alle drei Jahre zu überprüfen?

KomNet Dialog 17962

Stand: 19.02.2013

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Prüfungen (1.13) > Prüfpflichtige Arbeitsmittel und Einrichtungen

Dialog
Favorit

Frage:

Sind Ketten die an Absetzkippern zum Heben der Mulden eingesetzt werden alle drei Jahre gemäß BGR 500 Kapitel 2.8 Nr. 3.15.2.2 zu überprüfen? Ich habe dies als FaSi bisher von den Betrieben, die Absetzkipper in der Fahrzeugflotte führen, gefordert. Jetzt wurde jedoch von einem Betrieb ein Schreiben der Prüffirma vorgelegt, dass die Ketten nicht als Anschlagmittel gelten, da sie fest verbaut seien. Auf eine Rissprüfung könne daher verzichtet werden. Die Ketten werden i.d.R. am gleichen Fahrzeug belassen, können jedoch auch ohne diese zu zerstören ausgetauscht werden.

Antwort:

Fallgestaltung:
Bau- oder Ausrüstungsteil zur Verwendung mit Hebezeug (Absetzkippeinrichtung) ist Bestandteil des Hebezeugs.
Insofern fallen Lastaufnahmemittel, die (fest) zusammengebaut mit der Last in Verkehr gebracht werden, nicht in den Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie.

Absetzkippeinrichtungen, die nach dem 31.12.1994 erstmalig in Verkehr gebracht werden, fallen in den Geltungsbereich der Maschinenverordnung. Diese Verordnung bestimmt, dass die grundlegenden Sicherheitsanforderungen des Anhangs I der EG Maschinenrichlinie eingehalten werden müssen.

Nach § 10 Abs. 2 BetrSichV"Prüfung von Arbeitsmittel" unterliegen Arbeitsmittel Schäden verursachenden Einflüssen, die zu gefährlichen Situationen führen können. Der Arbeitgeber hat die Arbeitsmittel entsprechend den nach § 3 Abs. 3 BetrSichV ermittelten Fristen durch hierzu befähigte Personenüberprüfen zu lassen.

Nach § 10 Abs. 4 BetrSichV hat der Arbeitgeber sicherzustellen, dass die Prüfungen auch den Ergebnissen der Gefährdungsbeurteilung nach § 3 genügen.

Die Prüfung durch befähigte Personen umfassen sowohl die Prüfung der Fahrgestelle, der Mulde als auch die der Absetzkippvorrichtung als Aufbau. Hinweise auf Umfang und Inhalt der Prüfungen können aus den Betriebsanleitungen der Hersteller entnommen werden.