Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Muss bei elektrischen Handarbeitsmaschinen jede einzelne Maschine mit einem FI-Schutzschalter abgesichert sein?

KomNet Dialog 17601

Stand: 20.12.2012

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Benutzung von Arbeitsmitteln und Einrichtungen > Gefährdungen durch Arbeitsmittel und Einrichtungen

Dialog
Favorit

Frage:

Im Rahmen der Quartalsprüfung der elektrische Handarbeitsmaschinen wurde mir von der Elektroforma mitgeteilt, dass jede einzeln betriebene elektrische Handarbeitsmaschine separat mit einem FI Schalter abgesichert werden muß. Reicht die Absicherung über Baustromverteiler mit FI (egal ob groß oder klein) denn nicht aus?

Antwort:

Wir gehen davon aus, dass es sich um handgehaltene elektrische Betriebsmittel im Baustellenbereich handelt. Alle elektrischen Betriebsmittel auf Baustellen müssen von besonderen Speisepunkten aus versorgt werden. Üblicherweise durch Baustromverteiler, Kleinstbaustromverteiler, Schutzverteiler. Diese Speisepunkte müssen auch mit einem „FI“ versehen sein. Über diese Speisepunkte sind die „Handarbeitsmaschinen“ schon mit einem FI-Schalter generell abgesichert.
Von einer Vorschrift für einen separaten FI-Schalter für jedes einzelne Gerät ist hier nichts bekannt.