Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ist ein Kühlschmierstoff, der einen Flammpunkt von über 100 °C hat, als brennbarer Stoff anzusehen? Darf dieser in einem Stahlcontainer ohne Feuerwiderstandsdauer gelagert werden?

KomNet Dialog 17177

Stand: 16.10.2012

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Lagerung von Gefahrstoffen

Dialog
Favorit

Frage:

Ist ein Kühlschmierstoff, der einen Flammpunkt von über 100 °C hat, als brennbarer Stoff anzusehen? Darf dieser in einem Stahlcontainer ohne Feuerwiderstandsdauer gelagert werden?

Antwort:

Der rechtlich definierte Begriff der brennbaren Flüssigkeit wurde durch den Begriff der entzündlichen Flüssigkeit abgelöst. Unter Anhang I, Ziffer 2.6 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (GHS-Verordnung) ist definiert, dass eine entzündliche Flüssigkeit einen maximalen Flammpunkt von 60 oC hat. Somit handelt es sich bei dem von Ihnen angegebenen Stoff nicht um eine entzündliche Flüssigkeit.

Grundsätzlich erfolgt die Lagerung von Gefahrstoffen nach den Bestimmungen der TRGS 510 (Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern). Da keine weiteren Angaben zu dem Stoff gemacht werden und es sich um einen Kühlschmierstoff handelt, ist davon auszugehen, dass hier die Maßnahmen unter Kapitel 4 (Grundsätze für die Lagerung von Gefahrstoffen) ausreichend sind. Abhängig von der Menge kann auch die Kleinmengenregelung der TRGS 510 zum tragen kommen.