Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Gibt es Prüffristen für Hydraulikschläuche?

KomNet Dialog 16758

Stand: 02.01.2017

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Prüfungen (1.13) > Prüffristen

Dialog
Favorit

Frage:

Wer kann mir sagen, ob es Prüffristen für Hydraulikschläuche gibt? Wenn ja, in welchen Vorschriften steht das?

Antwort:

Regelungen zum sicheren Umgang mit Hydraulikschläuchen werden in der gleichnamigen DGUV Regel 113-015 getroffen.

In Kapiteil 4.5 finden sich Anforderungen an die Prüfung von Hydraulikschläuchen, Empfehlungen für Prüffristen für die wiederkehrende Prüfung sind in Kap. 4.5.2.2 und im Anhang 1/Tabelle 5 dargestellt.

Auf der Grundlage der Gefährdungsbeurteilung nach § 5 Arbeitsschutzgesetz (ArbSch) bzw. § 3  Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) hat der Arbeitgeber die Gefährdungen für die Beschäftigten bei der Arbeit zu ermitteln, Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu ergreifen und auf Wirksamkeit zu überprüfen. Hierzu gehört auch die Festlegung des Prüfumfanges und der Prüffristen von Hydraulikleitungen. In die Gefährdungsbeurteilung muss der Arbeitgeber auch die Herstellerangaben einbeziehen.

Die DGUV Regel 113-015 führt hierzu aus:
"Die hier genannten Fristen für wiederkehrende Prüfungen sind Richt- und Erfahrungswerte. Aufgrund der Gefährdungsbeurteilung, besonderen betrieblichen Gegebenheiten oder nach den konkreten Vorgaben des Herstellers in der Betriebsanleitung der Maschine sind gegebenenfalls kürzere Prüffristen festzulegen. Es können auch längere Prüffristen festgelegt werden, sofern dies sicherheitstechnisch vertretbar und begründet ist. Die Festlegung der Prüffristen sollte dokumentiert werden."