Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wie werden brennbaren Stoffen nach EG - Regeln eingestuft und welche neuen Anforderungen werden an frühere A III Läger gestellt?

KomNet Dialog 1650

Stand:

Kategorie: Sichere Produkte > Inverkehrbringen und Kennzeichnung > Inverkehrbringen

Dialog
Favorit

Frage:

Wie ist die neue Einstufung von brennbaren Stoffen nach EG - Regeln bzw. was für neue Anforderungen werden an ehemals A III Läger gestellt?

Antwort:

Durch den Bezug auf die Gefahrenmerkmale der Gefahrstoffverordnung (entzündlich (Flammpunkt zwischen 21 und 55 °C), leichtentzündlich (Flammpunkt zwischen 0 und 21 °C) , hochentzündlich (Flammpunkt < 0 °C)) entfällt die bisherige Klassifizierung der VbF (A I, AII, AIII und B). Damit sind Anlagen mit brennbaren Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt zwischen 55 und 100 °C (alt AIII) nicht mehr überwachungsbedürftig.
Eine Unterscheidung nach der Wasserlöslichkeit (A oder B) erfolgt zukünftig nicht mehr. Damit sind mit Inkrafttreten der BetrSichV auch Anlagen, in denen mit wasserlöslichen Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt > 21 °C umgegangen wird, überwachungsbedürftig. Weitere Änderungen ergeben sich dadurch, dass die bisherigen Ausnahmen für zähe Flüssigkeiten der Gefahrenklasse A II (z. B. Lacke) weggefallen sind und dass die bisherigen Ausschlusskriterien für die Anwendung der VbF (im Produktionsgang befindlich, vorübergehend abgestellt) nicht übernommen worden sind.
Die Technischen Regeln für brennbare Flüssigkeiten (TRbF) bleiben zunächst als Technische Regeln zur Betriebssicherheitsverordnung bestehen, sie werden aber nach und nach vom neu zu bildenden Betriebssicherheitsausschuss dem aktuellen Stand angepasst werden. Vorerst ist aber auf der sicheren Seite, wer auch nach dem In-Kraft-Treten der Betriebssicherheitsverordnung die bisherigen Regelungen der VbF und der TRbF beachtet.
Die Hersteller sind verpflichtet, die Sicherheitsdatenblätter den geltenden Vorschriften anzupassen.
Eine Hilfe mag es daher auch sein, wenn sich ein Verwender an den Einführer bzw. Hersteller wendet und ein aktualisiertes Sicherheitsdatenblatt anfordert.
Die Arbeitsschutzverwaltung NRW bietet unter http://www.arbeitsschutz.nrw.de/Themenfelder/anlagen_arbeitsmittel/index.php den Verordnungstext und Informationen zur Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung an.